SOLIDARISCHE STADTTEILE / SOLIDARISCHE DÖRFER

Crédit Photo / Quartiers solidaires
Gemeindepolitik
Gemeindebehörden, Gesundheits- und Sozialfachleute, Senioren, Alle Zielgruppen
Zusammenhalt, Integration, Prävention

Die von Pro Senectute Waadt mit Unterstützung der Stiftung Leenaards entwickelte Methode "Quartiers Solidaires" und ihre Version "Villages Solidaires" ermöglichen :

  • Entwicklung sozialer Beziehungen und Solidarität zwischen den Bewohnern eines Viertels oder eines Dorfes
  • die Bewohner zu "Autoren und Akteuren" ihrer eigenen kollektiven Versorgungsprojekte machen
  • Stärkung der Tätigkeit der sozialen und medizinisch-sozialen Dienste und Verbände durch enge Zusammenarbeit
  • Durchführung nachhaltiger Aktivitäten, die die soziale Integration und die Gesundheit älterer Menschen fördern.

Diese Ziele werden durch die Zusammenführung von Einwohnern und lokalen Akteuren (Gemeinden, medizinisch-soziale Zentren, Vereine usw.) verfolgt.

Der Prozess verläuft in mehreren Etappen: Nach einer Phase der "Erkundung" werden regelmäßig für alle zugängliche Gemeinschaftsforen organisiert, um die von den Bewohnern gewünschten und getragenen Projekte zu entwickeln und dann zu verwirklichen.

Beteiligung der Gemeinde

Lokale Behörden und Verbände auf partizipative Weise einbinden

Kontakt und Informationen

Allgemein

Quartiers solidaires

E-Mail-Adresse -

Website - https://www.quartiers-solidaires.ch/

Waadt

Municipalités ayant mis en place la mesure

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok